EFP im Marketing

Mit EFP – einer beim Strategiepreis 2012 ausgezeichneten Methode, wissen die CMO´s stets vorher, welche Maßnahmen sich wirklich lohnen und mit welchen Maßnahmen und Kampagnen der größte Nutzen erzielbar ist. So können sie schnell und sicher entscheiden und glasklare Prioritäten setzen.

Immer mehr Marketingchefs setzen auf EFP, weil man mit dieser Methode den Nutzen von Budgetpositionen und bewerten kann – objektiv und in nur zwei Minuten.

Nutzenformel-Hinweise

Nutzen als objektiver Maßstab für Entscheidungen

Diese Werte zeigen den Nutzwert von Maßnahmen ebenso an, wie die Kalorie den Nährwert von Lebensmitteln. Sie ermöglichen es, die verschiedenen Positionen miteinander zu vergleichen, die tatsächlichen Kosten- und Erfolgstreiber zu erkennen und das Marketingbudget in kürzester Zeit zu optimieren.

Kosten- und Erfolgstreiber auf einen Blick

Kosten- und Erfolgstreiber auf einen Blick erkennen

EFP sorgt auch im laufenden Jahr für glasklare Prioritäten im Marketing, wenn die ursprüngliche Projektreihenfolge aufgrund aktueller Ereignisse überplant werden muss.

Durch die eindeutigen Werte werden die neuen Maßnahmen schnell und folgerichtig eingeplant. So wissen die Mitarbeiter im Marketing auch stets genau, worauf es wirklich ankommt.

to-do-liste-neu2015

jederzeit glasklare Prioritäten

Durch die Vermeidung von zeitraubenden Diskussionen, Missverständnissen und Prioritätenkonflikten werden die Marketingaktionen mit hohem Nutzen deutlich schneller und effizienter umgesetzt.

Seit kurzem gibt es auch ein Excel-basiertes Tool mit der treffenden Bezeichnung ErfolgsKompass®. Mit ihm wird der geringe Aufwand für die Erfolgsfokussierte Priorisierung nochmals minimiert – in nur einer Minute stuft der Entscheider den Vorgang ein und erhält die EPZ. Mit ihm entfällt nicht nur die lästige Berechnung der EPZ sondern der Vorgang wird auch nachvollziehbar dokumentiert.

Diese Seite teilen:

Hinterlasse eine Antwort